Der 'EAN' dient der konsequenten elektronischen Dokumentation aller klassifizierten Aktivitäten in den Arbeitsabläufen zum Zwecke der Recherche, Nachweisführung und Kontrolle, sowie für Analyse, Planung und Berichterstattung. Die Klassifizierung erfolgt in den Kategorien Kostenträger sowie Kostenstelle. Diese ist mit Hilfe der Spalte IKZ weiter untersetzbar. Am Monatsende werden die Arbeitsnachweise durch Mitarbeiter, Leiter und Revision geprüft und elektronisch absigniert.

Die Führung des Arbeitsnachweises trägt unterschiedlichsten Gegebenheiten bei den einzelnen Mitarbeitern Rechnung. Die Anwesenheiten können sowohl frei vorgetragen, als auch automatisch aus einem Zeiterfassungssystem übernommen werden. Bei Kopplung eines Zeiterfassungssystems wird die summarische Passfähigkeit der Angaben überprüft. Die Tagesarbeitszeit und andere persönliche Parameter können sich monatlich ändern. Das monatliche Soll und die angefallenen Überstunden werden automatisch berechnet. Das Spektrum der verbindlichen arbeitsfreien Tage kann frei definiert werden.

Besondere Tage werden farblich hervorgehoben und spielen eine Rolle bei verschiedenen Prüfungen. Arbeitsfreie Tage wie der 1. Mai werden rot hervorgehoben, die Wochenenden grün und der aktuelle Tag trägt die Farbe Cyan.